H1 Harte Landung

TV Endingen - TSV Fortitudo Gossau 35:31 (16:16)

Zweifellos haben sich Mannschaft, Staff und Fans mehr vom Ausflug ins Surbtal erhofft. Am Schluss blieb mit der letztendlich klaren Niederlage nur eine grosse Enttäuschung. Wer auswärts gegen eine Mannschaft in Reichweite mehr als dreissig Tore erzielt und trotzdem verliert, muss nicht lange nach den Gründen suchen. Die Fürstenländer luden die Einheimischen mit einer largen Deckung geradezu zum Toreschiessen ein. Dies haben die Endinger gekonnt ausgenutzt und sich gegen Schluss in einen Spielrausch gesteigert.

Lange Zeit sah es nicht nach diesem klaren Verdikt aus. Der Spielstand war bis zur 45. Minute ausgeglichen, mit leichten Vorteilen für die Fürstenländer. Dies lag vor allem an den starken Rückraumschützen Ham, Weingartner und Graf, die für zwei Drittel der Gossaur Tore verantwortlich waren.

Dann kam ein Einbruch, auf den die Fürstenländer nicht mehr reagieren konnten. Dies rächte sich resultatmässig bitter. Mit etwas mehr Feuer, Leidenschaft und unbändigem Kampfeswillen wären sie allerdings kaum in diese ungemütliche Schlussphase geraten.

Am nächsten Mittwoch steht um 20.00 Uhr in der Buechenwaldhalle das nächte Heimspiel gegen Pfadi Winterthur an. Gegen starke Gegener zeigen die Gossauer ihr besseres Gesicht. Das wird auch in diesem Spiel der Fall sein.

Aufstellung:

Bringolf, Jochum; Ham(6), Weingartner (8), Künzler (1), Mächler (2), Geiger, Kun (3), Bucher (1), Würth (1), Züger (1). Graf (7), Bösch, Eberle (1).

Zurück