Forti muss zur roten Laterne

Der TSV Fortitudo Gossau muss am kommenden Samstag, 2. Dezember 2023, ab 16:30 Uhr in der Sporthalle Birsfelden gegen den Tabellenletzten TV Birsfelden ran. Die Basler haben erst einen Zähler auf ihrem Konto und darum gegen die Fürstenländer als Favorit in die Begegnung.

In der kommenden Runde muss der TSV Fortitudo Gossau zur roten Laterne nach Birsfelden und geht dabei seit langem mal wieder als Favorit aufs Spielfeld. Die Gossauer haben erst einen Sieg auf dem Konto und die Basler erkämpften sich in der vorletzten Runde den ersten Zähler der laufenden Saison. Es gibt also gewisse ähnliche Tendenzen zwischen diesen beiden Teams. 

Formkurve zeigt bei Forti nach oben

Gegen das Zweitplatzierte Handball Emmen zeigte die Truppe um Trainer René Ullmer bei der 27:31-Niederlage eine gute Leistung und hätte eigentlich einen Punkt verdient gehabt. Auch in der Partie zuvor gegen den Nachwuchs der Grasshoppers, welches mit 23:26 verloren ging, langen Zähler in Reichweite. Nun soll aber der Aufwärtstrend in Form von Punkten am kommenden Samstag weitergeführt werden.

TV Birsfelden - TSV Fortitudo Gossau
Samstag, 2. Dezember 2023, 16:30 Uhr / Sporthalle Birsfelden 
Telegramm

Tabelle Herren NLB

POSTEAMSP.PKT 
1 Handball Stäfa1019 
2 Handball Emmen1018 
3 BSV Stans1016 
4 RTV 1879 Basel1014 
5 HSG Baden-Endingen1014 
6 TV Möhlin1013 
7 SG Yellow/ Pfadi Espoirs1010 
8 SG Wädenswil/Horgen1010 
9 HC Arbon119 
10 SG GS/Kadetten Espoirs SH117 
11 SG GC Amicitia / HC Küsnacht106 
12 TSV Fortitudo Gossau103 
13 TV Steffisburg102 
14 TV Birsfelden101