Forti mit klarer Niederlage gegen Stans

Der TSV Fortitudo Gossau muss sich im ersten Spiel unter dem neuen Trainer Daniel Stahl mit einer Kanterniederlage anfreunden. In der heimischen Buechenwald setzt es eine deutliche 27:36-Klatsche gegen den BSV Stans ab. Die Gäste sind den Gossauern in allen Belangen klar überlegen.

Beim TSV Fortitudo Gossau kehren neue Besen nicht besser. Mit Daniel Stahl an der Seitenlinie machten die Fortianer dort weiter, wo sie im alten Jahr aufgehört hatten und verloren das Heimspiel gegen den BSV Stans hoch mit 27:36. Für Forti war es die sechste Niederlage in Folge und verbleiben somit weiter am Tabellenende. Die Gäste schalteten und walteten nach Belieben und erteilte den überforderten Gossauern eine Lektion. 

Forti führte kurz

Forti konnte die Startphase in der Begegnung mit dem Tabellendritten aus Stans ausgeglichen gestalten und machte aus einem 1:2 ein 3:2. Danach übernahmen jedoch die Nidwaldner das Zepter und legten mit vier Treffern auf 7:3 vor. Die Platzherren kamen nach 18 Minuten durch Konstantinos Tsamesidis auf 6:8 heran, aber mit weiteren vier Toren in Serie zeigten die Stanser wer Herr im Hause war. Die Mannschaft von Neu-Trainer Daniel Stahl hatte bis zur Pause nicht mehr viel entgegenzusetzen und lag mit 11:17 im Hintertreffen. 

Stanser liessen nicht nach

Im zweiten Durchgang änderte sich nicht viel und die Stanser kamen zu weiteren Treffern. Nach knapp fünf gespielten Minuten, kamen der Gast aus dem Kanton Nidwalden bereits zum 21:13. Erst in der 46. Minute keimte bei den Fürstenländern ein wenig Hoffnung auf, als Cornel Bucher das 22:26 erzielte. Es war jedoch nur ein kurzes Feuerchen der Hoffnung und der Tabellendritte zog wieder unaufhaltsam davon. Gut vier Minuten vor dem Ende zeigte die Anzeigetafel ein vernichtendes 26:34 an. Am Schluss waren es gar neun Treffer Differenz zwischen Forti und Stans. 

TSV Fortitudo Gossau - BSV Stans 27:36 (11:17) 
Samstag, 27. Januar 2024, 17:30 Uhr / Buechenwald, Gossau
Telegramm