1. Hauptprobe missglückt

Derby’s stehen immer unter besonderen Vorzeichen. Die Hoffnungen sind hoch, da doch jedes Team seine beste Leistung zeigen möchte.

Gleich zu Beginn verzog entgegen aller Erwartung unser sonst so sicherer Schütze seinen Wurf, und die Flawiler konnten schnell einen Vorsprung von 3 Toren erarbeiten. In der 9. Minute musste bereits das Team-Time out genommen werden. Dies zeigte Wirkung. Das Gossauer Team hielt sich nun viel besser an das besprochene Konzept. Dank den konsequenten Anspielen an Elias am Kreis, konnte sich dieser dank seiner Grösse und klaren Entschiedenheit zum besten Torschützen küren. Trotz einigen groben Stellungsfehler in der Verteidigung klappte die Zusammenarbeit recht gut. Michael erklärte in der Pause den wichtigen Punkt bezüglich übernehmen/übergeben am Kreis.

Mit einem 4 Tore Vorsprung konnte die zweite Halbzeit gestartet werden.

Vielleicht agierten die Gossauer etwas zu siegessicher. Bis zur 35. Minute wurden drei hochkarätige Chancen leichtsinnig vergeben. Die Flawiler verzeichneten nun einen 6:1 Lauf und plötzlich hatte der starke Gegner seine Nase vorn. Nervosität breitete sich aus; es wurde überhastet abgeschlossen und wiederum grobe Fehler in der Verteidigung gezeigt. Elias wurde am Kreis nun vom stärksten Spieler der Flawiler gedeckt. Die Anspiele waren kaum mehr von Wirkung gekrönt. Anstatt nun den Erfolg über Flügel und Rückraumspieler zu suchen, verpufften diese in Einzelaktionen. Die Flawiler erhielten eine Zeitstrafe. Leider verpasste das Team nach einem Coachingfehler diesen Vorteil zu nutzen. Auch das spätere Team-Time out brachte nicht die gewünschte Wirkung. Doch bis zur 54. Minute war noch keine Entscheidung gefallen. Alles war noch offen. Nochmals wurden 100% Chancen vergeben. Die Verteidigung agierte überhastet und nach dem wichtigen Tor zum 33:36 war den Gossauern die Entmutigung anzusehen.

Schade- das Gossauer Team hatte sich viel vorgenommen, und in den letzten Trainings wurde sehr gut und konzentriert gearbeitet. Auch diese ärgerliche Niederlage wird vom Team zu künftigem Nutzen verarbeitet: die Mannschaft hat grosses Potential und die nächsten Trainings sollen dazu dienen, dieses noch sicherer und verlässlicher umsetzen zu können.

 

Forti Gossau U15 Futuro -   HC Flawil              35 : 42 (20 : 16) 

Auf Matchblatt: Richard, Laurin, Renato, Elias, Gian E., Julian, Mateo, Jonas,

Gian O., Pascal, Fabio, Fabian, Timo und Newin

Amin, Michael und Thomas