Deutlicher Sieg gegen den HSC Kreuzlingen

Mit dem Gossauer Skilager in guter Erinnerung und nach einer Woche ohne Training für die meisten ging es für die Gossauer Junioren zum Spiel in der heimischen Buechenwaldhalle.

Das Ziel war, gemeinsam in der Verteidigung zu kommunizieren. Um 14:00 Uhr hieß es für die Gossauer: Achtung, fertig, los!

Die Athletik und das schnelle Umschaltspiel der Gastgeber überwältigten den Gegner früh im Spiel. Ball für Ball wurde in der Verteidigung abgefangen und mit effizienten Gegenstößen beantwortet. Das Zusammenspiel auf den Positionen Mitte, RL/RR dichtete die Angriffe des Gegners gut ab.

Die Kommunikation war zu Spielbeginn noch etwas eingerostet, aber mit der Zeit verbesserte sie sich zusehends.

Schnell ergab sich die Möglichkeit, in der ersten Halbzeit die jüngeren Spieler aus dem erweiterten Kader einzusetzen.

Halbzeitstand: 23:6

Mit dem angesammelten Vorsprung kam eine unerwartete Herausforderung: die Mühe, die Konzentration und Intensität hochzuhalten. Es war ein Kampf gegen die eigene Nachlässigkeit und die Tendenz, bei klarem Vorteil unbewusst einen Gang herunterzuschalten.

Dieses Ziel wurde in der zweiten Halbzeit nur teilweise erreicht. Es schien, als ob die Spieler für einige Sekunden vergaßen, laut zu sein, obwohl es längst angebracht gewesen wäre. Durch diese Stille entstanden teilweise leichte Verwirrungen in der Verteidigung, die die Kreuzlinger gut zu nutzen wussten.

Nach der Auszeit in der zweiten Halbzeit und dem erneuten Ansporn, den Kampf gegen sich selbst aufzunehmen, verwandelten die Gossauer schön heraus gespielte Gegenstöße im Minutentakt.

Ebenso gebührt den jüngeren Spielern der Mannschaft ein großes Lob für ihre beeindruckende Entwicklung seit Beginn der Saison.

Endstand: 45:17

Torschützen: Enderli Elias (6/7), Brühlmann Laurin (3/4), Eugster Julian (7/10), Schlauri Fabian (8/8), Müller Jonas (0/1), Brunner Renato (4/5), Müller Eric (2/3), Pfister Pascal (2/3), Zrakic Ivano (10/11), Gal Mateo (3/3)

Eine starke Leistung von unserem Torhüter: Keller Raphael (42%)

Gecoacht von Michael und Amin