20 gute Minuten in der 2. Halbzeit zeigen was möglich wäre

FU18-I: KTV Wil                           11:21 (3:9)

Durch die vielen verletzten Spielerinnen (-5 Rückraumspielerinnen) war das Team auf Verstärkung aus der FU18-P (Joelle und Tamara) angewiesen.

Die Ausgangslage gegen den klaren Leader der Intergruppe 1 war klar. Das Team wollte trotz den vielen Absenzen den Gegner so lange wie möglich ärgern, dranbleiben und nie aufgeben!

Hinten kaum Chancen zulassen und vorne mit Auslösungen die Löcher in die Abwehr reisen war das Ziel. Die Auslösungen sollten mehr 1:1 Situationen generieren, da unsere Shooter nicht am Start waren.

Von Beginn weg wurde zwar der Ball laufen gelassen, aber im Angriff war zu wenig Tiefe zu sehen. Dadurch war die agile und aggressive Wiler 3:2:1 Abwehr erst in der 17. Minute zu überwinden.

Defensiv lies das Team nur gerade 9 Tore zu. Machte in der Mitte dicht, aber vernachlässigte die Flügelabwehr. Im nächsten Schritt muss die Absicherung auf den Flügel verbessert werden, damit diese weniger Platz und Vorbereitungszeit beim Abschluss bekommen.

Mit 3:9 zur Pause war die Sache eigentlich gelaufen.

Für die 2. Halbzeit wollten die Spielerinnen sich mehr zutrauen, besser in die Tiefe stechen und dorthin gehen, wo es weh tut. Dazu gesellte sich nun auch der Ehrgeiz, sich gegen die Kanterniederlage zu wehren.

Das Team kam wie verwandelt zurück! Von der 30. bis zur 51. Minute erspielten sich die Girls eine verdiente 8:5 Führung. Sina spielte trotz leichtem Fieber gross auf und erzielte 4 der 8 Tore in der 2. Halbzeit.

Beim Stand von 10:14 in der 52. Minute übertrat sich Tamara den Fuss und die Optionen im Aufbau waren dahin. Wir wünschen Tami gute Besserung und hoffen auf baldige Genesung.

Von diesem Knacks im übertragenen Sinn erholte sich da Team nicht mehr.

Die letzten 10 Minuten ohne Tor ermöglichte es dem KTV Wil, auch die 2. Halbzeit für sich zu entscheiden.

Für die beiden entscheidenden Spiele (Sa.24.11. gegen Seen-Tigers und 25.11 gegen Wohlen) um den Verbleib im Inter, muss das Team sich an die 20 Minuten nach der Pause erinnern. Wenn die Girls diese Leistung in allen 4 Halbzeiten abrufen, liegen 4 Punkte drin.

Den Charaktertest bestanden haben: Tamara, Joelle, Elisa, Lisa, Deborah, Noelle, Caroline, Sina, Lena, Michelle und Anja.