Änderungen in der ersten Mannschaft

Im Hinblick auf die neue NLB-Saison gibt es beim TSV Fortitudo Gossau einige Veränderungen im Kader. Neben zahlreichen Abgängen stossen dafür mit Andrin Schneider und Lukas Osterwalder zwei Junioren-Nationalspieler dazu.

(TSV Fortitudo Gossau) Bei Forti sind einige Spieler in der kommenden Saison nicht mehr dabei. Neben dem bereits kommunizierten Rücktritt des langjährigen Captains Gabriel Würth sind dies Yannick Harder (Studium im Ausland), Dano Waldburger (Beruf), Magnus Staub (Karriereende), Markus Haupt (Rücktritt), Ronan Le Peillet (zurück nach Frankriech) und Albin Xhafolli (zurück nach Deutschland). Der plötzliche Saisonabbruch hat zu einem abrupten Ende ihrer Forti-Zeit geführt. Eine gebührende Verabschiedung holen wir aber sicher nach.

Neu zum Team stossen die beiden Junioren-Nationalspieler Andrin Schneider und Lukas Osterwalder aus dem eigenen Nachwuchs. Sie sind nun die ersten, die aus dem Projekt des Regionalen Leistungszentrums Fürstenland den Sprung in die erste Mannschaft schaffen. Mit ihrem Talent und dem nötigen Durchhaltewillen werden sie bald ihre Rolle im Team finden. Als Torhüter kommt Beco Perazic vom HSC Kreuzlingen ins Fürstenland. Zusammen mit Gabor Busa wird er für den nötigen Rückhalt im Tor sorgen. Vom SV Fides kommt der ehemalige Otmar-Junior Lukas Linde ins NLB-Team. Der wurfgewaltige Rückraumspieler wird nun eine Liga höher sein Potenzial auf die Platte bringen. Zudem kommen mit Jan Bischofberger, Marc Rügge und Noah Inauen drei weitere RLZ-Spieler ins erweiterte Kader. Sie sollen gezielt an das NLB-Niveau herangeführt werden.

Zusammen mit den verlängerten Verträgen von Lucius Graf, Jonas Mächler, Gabor Busa, Benjamin Zehnder und Cornel Bucher sowie den weiterlaufenden Verträgen von Davin Ammann, Arie Thür, Niklas Schiller, Kevin Lind und Jannik Brülisauer ist die Kaderplanung für die kommende Saison weit fortgeschritten und für ambitionierte Ziele gerüstet.

Eine weitere Veränderung gibt es im Staff. Sarah Weber ist als Athletiktrainerin zurückgetreten. Für sie wird in Zukunft Lukas Zenger die Jungs athletisch auf Vordermann bringen. Der diplomierte Physiotherapeut und ausgebildete Athletikcoach bringt dafür reichlich Erfahrung aus dem Leistungssport mit. Zudem schafft Forti mit ihm zusätzliche Synergien zum ärztlichen Dienst von Medbase AG. Ansonsten baut der Verein auf die bewährten Kräfte Oliver Roth als Cheftrainer, René Ullmer als Assistenztrainer und Thomas Blaser als Torhütertrainer.