Biberacher Osterturnier - Forti gets international

Die guten Gegner boten eine grosse Challenge

Die drei Eliteteams haben beim Internationalen Biberacher Osterturnier die Saison ausklingen lassen. Mit fast 50 Spieler reiste die Juniorenabteilung am Karfreitag ans europäische Topturnier in Süddeutschland. Das Teilnehmerfeld war gespickt mit sehr der Creme de la Creme im Nachwuchshandball. Insgesamt 100 Teams traten am viertägigen Turnier an. Nebst den herausfordernden Spielen steht für die Forti-Abteilung als Saisonabschluss auch das Soziale und die Feierlichkeiten auf dem Programm. Mit dem 9. Platz der U15, 12. Platz der U17 und dem 11. Platz der U19 landen die Ostschweizer im Mittelfeld, was bislang noch nie gelang. Alle Teams verpassten die Viertelfinalqualifikation denkbar knapp.

Speziell zu erwähnen ist auch die Leistung der beiden Nationalspieler Lukas Osterwalder und Andrin Schneider welche mit dem Nationalteam am Turnier teilnahmen. Als Stammspieler erzielte die Gossauer Flügelzange fast die Hälfte der Tore für ihr Team und konnte am Ende den Turniersieg bejubeln. Damit nicht genug, denn Andrin Schneider wurde sogar zum MVP des Turniers gewählt.