Damen 1 - erste Punkte eingefahren

Nach einer dreiwöchigen Trainingspause und nur zwei Trainingseinheiten im neuen Jahr, startete unser Damen 1 am letzten Sonntag in die Finalrunde.

Das Team um Kurt und Enzo musste auf einigen Positionen umgestellt werden, da auf die Winterpause hin, gleich zwei langjährige Teamstützen ihren Rücktritt aus dem Fanionteam bekanntgegeben haben.

An dieser Stelle wünschen wir Manuela und Sarah alles Gute für die Zukunft und hoffen sie gelegentlich in unserer Heimhalle begrüssen zu dürfen.

Da zwei weitere Spielerinnen ferienhalber fehlten waren fürs Spiel gerade mal elf Namen auf dem Matchblatt. Die anwesenden Damen waren aber alle aufs Spiel fokussiert und wollten von Beginn weg einen guten Job machen. Die taktische Besprechung fiel eher kurz aus, da man den Gegner nicht kannte. Die Marschrichtung war aber klar: Aus einer kompakten Defensive heraus den Ball erobern und danach mit einem Tempogegenstoss den Erfolg suchen. Ansonsten wurde in der Offensive Spielfreude und Kreativität gefordert.

Leider gelang das Vorhaben nur zum Teil, zu viele technische Fehler führten immer wieder zu Ballverlusten. Zudem stand mit Albis Foxes ein Gegner auf dem Platz, der auf einigen starken Spielerinnen zählen konnte. Entsprechend verlief die erste Halbzeit. Keiner der Teams konnte sich entscheidend absetzen und so stand es zur Pause 13:12 für unsere SG. Die zweite Halbzeit startete so wie die erste aufgehöhrt hatte. Nach einem technischen Fehler unserer Damen konnte die SG vom Zürisee den Ausgleich erzielen. Danach ging ein Ruck durchs Heimteam, die Verteidigung stand jetzt sicher und die Würfe, die aufs Gehäuse kamen wurden von einer überragenden Alex entschärft. Die defensive 6:0 Abwehr der Zürcherinnen konnte immer wieder mit sehenswerten Distanzwürfen überwunden werden. So konnte zwischen der 31. und der 47. Minute der Score auf 19:13 ausgebaut werden. Das war die Vorentscheidung zugunsten der Gasgeberinnen. Leider konnte das hohe Niveau nicht bis zum Schluss gehalten werden und so stand es am Schluss 22:18 für Uzwil/Gossau.

Beim anschliessenden Apéro wurde nicht nur auf den erfolgreichen Start, sondern vor allem auf den Sponsor HEER VERPACKUNGEN angestossen. Einen herzlichen Dank nochmals für die tollen Einlaufjäckli. Damit müssten wir uns definitiv nicht mehr verstecken:)...

Die ersten Punkte in der Finalrunde sind nun eingefahren. Das Team hat jetzt drei Wochen Zeit bis zur nächsten Begegnung, in intensiven Trainings, an dem zu Arbeiten was im Spiel noch nicht gepasst hat. Und danach wird man sehen wohin die Reise geht.

In diesem Sinne, HOPP SG!