Damen 1 - Geschafft!

Vorab zu erwähnen, mit dem Sieg gegen den KTV Wil sichert sich das Damen 1 die Teilnahme an der Finalrunde. Mit acht Siegen aus zehn Partien und der besten Defensive in der Vorrunde erreicht das Team am vergangenen Samstag ihr Ziel, fürs Erste.

Derby-Time. Das Spiel gegen den KTV Wil startet gemäss den Vorzeichen eines Derbys. Bereits beim Einwärmen konnte man die Nervosität und vor allem die Verbissenheit des Heimteams erkennen. Ohne Kummer überliess das Damen 1 dem Heimteam die gewünschte Hallenhälfte. Damit waren die Nettigkeiten dann aber aufgebraucht. In Spiel starteten die Gäste deutlich besser. Mit einem konsequenten Spielaufbau, bewussten Ruhephasen und vor allem genügend Geduld in der Verteididung konnte in den ersten Minuten bereits ein Tor nach dem anderen erzielt werden. Bereits nach kurzer Spielzeit und beim Stand von 1:5 fühlten sich die Wilerinnen gezwungen das Time-Out zu nehmen. Die kurze Verschnaufpause nutzte das Damen 1 um kleine Anpassungen im Angriff zu besprechen. Es läuft. Vor allem mit der sehr aktiven und kompakten Verteidigung der SG taten sich die Wilerinnen schwer. Die Angriffe der Gäste könnten sehr schnell in Tore verwandelt werden, weshalb sich der Vorsprung kontinuierlich vergrösserte. Zwischenzeitlich lagen die Gäste mit sieben Treffern in Front. Vor der Pause wechselte das Trainierteam der SG Uzwil/Gossau die Aufstellung. Mit weniger Härte und teils überhastet agierten die Gäste bis zur Pause etwas weniger efolgreich. Dies ermöglichte den Wilerinnen das Spiel nochmals spannend zu machen und auf 12:15 aufzuholen.

Enzo und Kurt verlangen weiterhin konzentriert zu bleiben und vor allem geduldig den Gegner zu Fehler zu zwingen. Zurück auf dem Spielfeld zeigte die SG Uzwil/Gossau dann ihre Klasse. In wenigen Minuten konnten sie bereits wieder auf acht Tore davon ziehen und bestimmten das Spielgeschen weitgehend. Mit einem guten Mix aus einstudierten Spielzügen, überraschender Frische und überzeugender Verteidigungsarbeit spielten die Damen zu Beginn der zweiten Halbzeit. Die Halle verstummte zunehmend und die Freude der Gäste war immer mehr zu hören. Mit einer anhaltenden hohen Konzentration und vor allem Entschlossenheit im Angriff wie in der Deckung bauten die Gäste den Vorsprung noch aus. Am Schluss jubelte die SG Uzwil/Gossau über die gezeigte Leistung, den 33:22-Sieg, aber noch viel mehr über den Einzug in die Finalrunde. 

Zuerst heisst es aber, die Hallenschuhe etwas auszulüften und all die Bebechen auszukurieren, bevor der Fokus im Januar dann wieder eingestellt wird. 
Wir danken all den Zuschauern für die Unterstüzung währen der ersten Saisonhälfte! Ganz gross!