Damen 1 - Revanche gepackt!

Ein wichtiges Punktespiel bestritten die Spielerinnen des Damen 1 am vergangenen Samstag in St. Gallen. Im ersten Duell zwischen der SG Uzwil/Gossau und dem SV Fides im vergangenen September, mussten unsere Damen das Feld mit einer klaren Niederlage verlassen. Die Devise der bevorstehenden Partie deshalb eindeutig: «jetzt erst recht!». Die Kampfbereitschaft war bereits in der Garderobe zu spüren. Dementsprechend waren auch die Anforderungen des Trainerduos: Viel Tempo, Konzentration und Freude am Spiel! 

Gesagt – getan! Gleich nach Anpfiff zeigte sich die SG Uzwil/Gossau angriffig und fokussiert. Ziemlich schnell gingen die Gäste in Führung und hüteten diese bis zum Schluss. Dank einer enorm starken Defensive unserer Damen, gelang es den St. Gallerinnen nur selten, die Verteidigungswand der Uzwiler zu durchdringen. Trotzdem konnte der Vorsprung nie mehr als auf 4 Tore ausgebaut werden. Grund dafür waren übliche technische Fehler der Gastmannschaft, welche die Gegner ohne Zögern ausnutzten und in rapiden Gegenstössen verwerteten.

Das Zwischenresultat von 12 – 9 zur Pause deutete darauf hin, dass diese Partie Zuschauer, Spieler und Trainer bis zum Schluss zittern lies. «Dranbleiben! Jeder beisst sich noch 30 min auf die Zähne und kämpft bis zum Umfallen!», in etwa so die Forderungen der beiden Trainer.

Als hätte es keinen Unterbruch gegeben, führte die Mannschaft von Kurt Stark und Enzo Verlezza die zweite Halbzeit fort. Viele Torchancen konnten vor allem durch die Flügelpositionen grandios verwertet werden. Trotzdem blieb es bis in die letzten Minuten spannend. Schlussendlich gewann, wie so üblich im Handball, die Mannschaft, die bis zum Schluss mehr kämpft und an sich glaubt. Und das war an diesem Abend unser Damen 1 – Gratulation!

Trotz dieser kampfmutigen Leistung, muss die SG wortwörtlich am Ball bleiben. Technische Fehler und eine schwache Wurfquote bleiben immer noch Defizite des Teams, die in intensiven Trainingseinheiten verbessert werden müssen.

Wichtige Punkte in Richtung Finalrunde wurden gesammelt. Doch der jetzige Kontostand reicht noch längst nicht aus. Von nun an ist jedes Spiel entscheidend. Dementsprechend bedeutungsvoll ist jede Unterstützung an den kommenden Spielen. Vorzugsweise bereits nächsten Samstag, um 14.15 in der Kantonsschule in Romanshorn. Seid dabei und unterstützt das Damen 1 mit einem hörbaren «HOPP SG»

Ein grosses Dankeschön an dieser Stelle noch an die Firma Heer Verpackungen, die uns in neuen Jacken ziemlich gut aussehen lässt! ;)