Eine deftige Schlappe eingefangen!

 

Wenn das Wetter besser ist, als die Spielweise der Forti-Jungs!!

 

HC Rheintal   :   Forti Gossau Futuro               34  :  17 (14 : 10)

 

Und draussen regnete es….

Für einmal fällt der Bericht des Spiels in der harzfreien Halle des HC Rheintal in Heerbrugg ziemlich knapp aus! Das Gezeigte war nämlich schlechter als das garstige Wetter an diesem Sonntagmorgen im Rheintal! ...

Auch die etwas“eigenartige“ Pfeifweise des Schiedsrichters war über der Gesamtleistung der Futuros anzusiedeln. Auszunehmen waren die beiden Goalies, Spielführer Nicola Peyer und sicher Leo Baumgartner, der wie immer keinen Respekt vor grossen Gegenspielern zeigte.

Exakt in diesem Bereich waren die Einheimischen sicherlich überlegen, wie auch betreffend Willen, den es benötigt, sich für einen Sieg engagieren zu müssen. Der HC Rheintal hat das erste von 3 Aufeinandertreffen absolut verdient gewonnen.

Der Rest der Forti-Mannschaft blieb weit hinter der normalen Performance zurück! Der verschlafene und „bewegungs- und kampfarme“ Start musste schon früh einem „unschönen“ Timeout geopfert werden. Immerhin wurde das Ganze etwas besser, auch wenn es immer noch zu viele „Arme statt Beine“-Aktionen in der 3:3-Deckung zu konstatieren gab!

Umgekehrt wäre nötig gewesen, um die recht flott vorgetragenen Rheintaler Aktionen unterbinden zu können.

Das 14:10 für die Einheimischen liess den „Weiss-Schwarzen“ noch ein Funken Hoffnung auf einen Punktegewinn im ersten Spiel der 2.Saisonhälfte.

Im Freitagstraining ohne Harz klappte Vieles! Im Spiel der 2.Hälfte dann überhaupt nichts mehr! Ein Grossteil der Mannschaft gab sich frühzeitig auf und kassierte ziemlich widerstandslos die Schlappe mit 34:17!

Die Art und Weise des Spiels der Futuros stand im Fokus der Zielsetzung! Das Produkt der Fürstenländer stimmte den Trainer sehr frustrierend bis beschämend!

In der Garderobe wurde klar festgehalten, dass dies so nicht akzeptabel ist und die Freude am Spiel wohl sehr weit entfernt sein müsste und die Einstellung gewisser Spieler so nicht tolerierbar ist. Im Übrigen wie auch desjenigen Juniors, der glaubt, dass eine Abfahrtszeit in Gossau mit der Besammlungszeit vor Ort im Rheintal identisch sein kann…

Abhaken und vorwärts schauen!

Am Samstag, 26.Januar steht das Spiel gegen Goldach Rorschach um 16.30 Uhr in der Wartegghalle an. Wegen Ferienabsenzen wird dieses Spiel wohl sicher wieder ein Charaktertest! Die anwesenden Forti-Jungs haben dannzumal die Chance, diese Schlappe ausmerzen zu können. Und diese gilt es mit viel Kampfgeist anzupacken! ...

HOPP FORTI!!!

Einen Auftritt zum Vergessen gezeigt haben:

Jeremias Eilinger, Naum Schurter;, Leo Baumgartner, Lukas Bertolaso, Gian Bosshard, Silvan Bücheli, Marvin und Maurice Grosse, Laurin Müller und Nicola Peyer

Gianni Keller