Forti gewinnt locker gegen die SG Yellow/Pfadi Espoirs

Der TSV Fortitudo Gossau hat gegen die SG Yellow/Pfadi Espoirs keine Probleme und gewinnt locker mit 29:17. Bereits zur Pause liegt die Oliver Roth-Truppe mit 15:7 vorne.

Im ersten Heimspiel des neuen Jahres setzte sich der TSV Fortitudo Gossau gegen die SG Yellow/Pfadi Espoirs klar und deutlich mit 29:17 durch. Die Fürstenländer lagen nach 30 Minuten schon klar in Führung und verwalteten den Vorsprung im zweiten Durchgang nach Belieben.

Guter Start

Forti Gossau führte schnell einmal mit zwei Treffern und aber die Gäste aus Winterthur liessen sich zunächst nicht einfach so abwimmeln und kamen mit zwei Toren in Serie zum Ausgleich. Danach zog aber der Favorit mit sechs Treffern auf 8:2 davon und hatte die Partie jederzeit im Griff. In der 24. Minute erzielte Davin Amman bereits das 14:6 für die Fürstenländer. In die Pause ging es mit einem 15:7 für den TSV Fortitudo Gossau.

Keine Probleme

Auch in der zweiten Halbzeit zeigten die Gossauer sofort, wer Herr im Hause ist und liessen die Gäste aus der Eulachstadt nie ins Spiel kommen. Nach 44 Minuten und einem Treffer von Jonas Mächler lag der NLA-Absteiger mit 20:9 vorne und der Widerstand der Gäste war nun endgültig gebrochen.

 

 

 


Tabelle NLB

POSTEAMSP.PKT 
1 Handball Stäfa1624 
2 STV Baden1524 
3 TSV Fortitudo Gossau1622 
4 TV Möhlin1520 
5 SG Wädenswil/Horgen1519 
6 BSV Stans1518 
7 HSC Kreuzlingen1516 
8 SG GS/Kadetten Espoirs SH1616 
9 SG TV Solothurn1614 
10 SG Yellow/ Pfadi Espoirs1613 
11 TV Birsfelden1512 
12 TV Steffisburg156 
13 HS Biel166 
14 CS Chênois Genève Handball156