Forti muss sich dem HSC Kreuzlingen erneut geschlagen geben

Der TSV Fortitudo Gossau kann gegen Aufsteiger Kreuzlingen nicht gewinnen. Auch im zweiten Aufeinandertreffen der Saison in der Sporthalle Egelsee haben die Fürstenländer beim 19:24 das Nachsehen.

Ein Déjà-vu erlebte der TSV Fortitudo Gossau gegen den HSC Kreuzlingen. Wieder war es das erste Spiel nach einer längeren Meisterschaftspause und erneut mussten sich die Fortianer den Thurgauern geschlagen geben. Diesmal konnten die Kreuzlinger mit 24:19 durchsetzen.

Gastgeber zogen davon

Die Partie begann zunächst ausgeglichen, doch die Einheimischen konnten in der zehnten Minute auf 6:2 davon ziehen. nach einem Siebenmeter-Treffer durch Lucius Graf kamen Forti in der 16. Minute auf 7:8 heran. Aber die Begegnung konnten die Gossauer in der ersten Halbzeit nicht mehr egalisieren und lagen nach 30 Minuten mit 10:12 zurück.

Gossauer kamen nicht mehr heran

Auch in der zweiten Hälfte mussten der Tabellendritte stets einem Rückstand hinterherlaufen und knappe zehn Minuten vor dem Ende gelang Niklas Schiller das 16:19. Der Liganeuling liess sich aber den Sieg nicht mehr nehmen und brachte die zwei Punkte relativ sicher über die Zeit.


Tabelle NLB

POSTEAMSP.PKT 
1 STV Baden1422 
2 Handball Stäfa1420 
3 TSV Fortitudo Gossau1420 
4 TV Möhlin1418 
5 SG Wädenswil/Horgen1417 
6 BSV Stans1416 
7 SG GS/Kadetten Espoirs SH1416 
8 HSC Kreuzlingen1414 
9 SG Yellow/ Pfadi Espoirs1413 
10 TV Birsfelden1412 
11 SG TV Solothurn1410 
12 HS Biel146 
13 TV Steffisburg146 
14 CS Chênois Genève Handball146