Forti muss zum TV Birsfelden

Der TSV Fortitudo Gossau spielt am Samstag, 29. Februar 2020, um 17:00 Uhr beim elftplatzierten TV Birsfelden und braucht im Kampf um die Aufstiegsspiele weitere Punkte. Topscorer Lucius Graf, Leistungsträger Jonas Mächler sowie Assistenztrainer René Ullmer haben ihre Verträge bei Forti verlängert.

Für Forti Gossau geht es in der Basler Landschaft darum, einen weiteren Pflichterfolg einzufahren. Im Heimspiel hatte die Oliver Roth-Truppe beim klaren 35:29-Sieg gegen Birsfelden keine Probleme. Wobei die aktuelle Form nicht, die gewünschte ist und auch der Kopf nicht richtig frei ist und auch ein wenig das Selbstvertrauen fehlt. Trotzdem muss im Kanton Basel ohne Wenn und Aber ein Sieg her.

Topscorer Graf mit Vertragsverlängerung

Lucius Graf spielt bereits seine fünfte Saison für die Gossauer. Er ist nicht nur Topscorer, sondern mittlerweile zu einem eigentlichen Fortianer geworden. Er hat für die kommenden beiden Jahre unterschrieben. Mit seinen Ambitionen und seinen Qualitäten wird er auch in Zukunft eine zentrale Rolle in der Mannschaft einnehmen.

Mächler verlängert für ein Jahr

Zu den bewährten Leistungsträgern gehört auch Jonas Mächler, der ebenfalls für eine weitere Saison unterschrieben hat. Jonas ist ein wesentlicher Pfeiler in der Abwehr, dazu aber auch eine wichtige Stimme in der Mannschaft und das in- und ausserhalb des Spielfeldes. Seine Kampfkraft und sein Feuer machen immer wieder das Zünglein an der Waage aus.

Assistenztrainer Ullmer bleibt für weitere zwei Jahre

Um zwei Jahre konnte der Vertrag mit René Ullmer verlängert werden. Als engagierter und kompetenter Assistenztrainer ist er ein wichtiges Glied für eine erfolgreiche Trainingsgestaltung und bewährte Unterstützung von Cheftrainer Oliver Roth. Gleichzeitig gratuliert Forti René zur eben bestandenen Prüfung zur Erlangung der Trainer-B-Lizenz.

Tabelle NLB

POSTEAMSP.PKT 
1 Handball Stäfa1827 
2 STV Baden1827 
3 TV Möhlin1826 
4 TSV Fortitudo Gossau1824 
5 BSV Stans1823 
6 SG Wädenswil/Horgen1821 
7 SG GS/Kadetten Espoirs SH1817 
8 HSC Kreuzlingen1816 
9 SG TV Solothurn1816 
10 SG Yellow/ Pfadi Espoirs1815 
11 TV Birsfelden1812 
12 CS Chênois Genève Handball1811 
13 HS Biel1810 
14 TV Steffisburg187