FU 18-I kann Leistungssteigerung der Vorwoche nicht bestätigen

FU18-I- HC Dragon Uster 14:22 (8:14)

Ziel war es, die gute Leistung gegen den HC Wyland an gleichem Ort mit gleicher Aufstellung gegen einen ähnlich starken Gegner nochmals auf die Platte zu bringen.

Die ersten 10 Minuten konnte das Team aus Uzwil-Gossau das Geschehen trotz 6 technischer Fehler und 6 Fehlwürfen noch ausgeglichen gestalten. Schlechte Zuspiele zu Freund und Feind, aber auch Fangfehler prägte das gesamte Spiel und verunsicherte die Girls immer mehr. Der Gegner nutze seine Chance und gelang zu einigen leichten Gegenstoss-Toren und einer 6 Tore Führung zur Pause.

Ein Grossteil der technischen Fehler wurde nicht durch Druck des Gegners verursacht, sondern war selbstverschuldet.

Am Ende des Spiels standen 30 technischen Fehlern nur 14 Toren gegenüber. So kann man kein Spiel gewinnen.

Positiv ist die fast 50% Torhüterquote von Anja, sowie die minus zwei Tor-Bilanz in der zweiten Halbzeit.

Sowie die Erkenntnis, dass man gegenüber dem Hinspiel die negative Tordifferenz verringern konnte.

 

Für die FU18-I spielten: Anja. Jael, Tamara, Caroline, Noelle, Fabien, Kristina, Deborah, Elisa, Lara und Lena.