H1 MNLA - FORTI MUSS GEWINNEN UND AUF SCHÜTZENHILFE HOFFEN

Am kommenden Donnerstag, 4. April 2019, ab 20:00 Uhr (Rankhof, Basel) geht es für den TSV Fortitudo Gossau im Spiel gegen den RTV Basel um die Playoff-Qualifikation. Die Gossauer müssen aber neben einem Sieg im Rankhof auch auf die Schützenhilfe vom HC Kriens-Luzern hoffen, damit die zweite Teilnahme an den Playoffs Tatsache wird.

Die Ausgangslage vor der letzten Runde der Abstiegsrunde ist spannend wie nie zuvor. Neben dem bereits für die Playoffs qualifizierten HC Kriens-Luzern können die drei anderen Mannschaften GC Amicitia Zürich, Forti und auch Basel noch auf den Playoff-Zug aufspringen. Die beste Ausgangslage haben die Zweitplatzierten Zürcher, welche einen Zähler mehr als die Fürstenländer und die Nordostschweizer auf dem Konto haben. Das Team von Trainer Arno Ehret muss zum Abschluss zu Tabellenführer Kriens-Luzern und die Gossauer müssen dabei auf einen Sieg der Zentralschweizer hoffen. Voraussetzung ist aber ein Sieg bei den Baslern, damit das Wunder „Playoffs“ vollbracht werden kann.