H1 MNLA - MIT EINEM SIEG DEM LIGAERHALT NÄHER KOMMEN

Nach dem knappen Heimsieg im zweiten Playout-Spiel gegen GC Amicitia Zürich will der TSV Fortitudo Gossau nun am Dienstag, 30. April 2019, ab 20:00 Uhr in der Zürcher Saalsporthalle nachlegen und die Führung in der „Best-of-Five-Serie“ an sich reissen.

Die klare 21:29-Niederlage zu Beginn der Playouts liess zunächst nichts Gutes erahnen, aber die Gossauer zeigten im darauffolgenden Heimspiel eine beeindruckende Leistung und bezwangen die Zürcher ohne Samuel Weingartner und Dano Waldburger knapp mit 26:25. Wie hoch der Sieg ausfällt ist nicht wichtig, Hauptsache der Sieg konnte eingefahren werden. Nun gilt es in der Halle des Konkurrenten eine bessere Darbietung abzuliefern, um sich eine gute Ausgangslage verschaffen zu können.

Über den Kampf zum Erfolg

In der Buechenwald zeigte die Oliver Roth-Truppe nach einem harzigen Start eine ausgezeichnete kämpferischer Leistung, welche zum Erfolg führte. Die Fürstenländer konnten sich dabei auf die Treffsicherheit des Winterthurers Lucius Graf verlassen, welcher mit sieben Treffern einmal mehr der beste Scorer der Gossauer war. Aber auch Torhüter Ronan Le Peillet zeigte eine ausgezeichnete Partie und konnte 37 Prozent der Bälle abwehren.