H1 MNLB - FORTI GOSSAU MÖCHTE AUCH GEGEN CHÉNOIS PUNKTE EINFAHREN

Der TSV Fortitudo Gossau empfängt am kommenden Samstag, 14. Dezember 2019, um 17:30 Uhr im letzten Spiel des Jahres CS Chénois Handball Genéve. Gegen den Aufsteiger aus der Romandie ist ein Sieg Pflicht, damit die Fürstenländer den zweiten Platz weiter festigen können.

Mit vier Siegen in Serie arbeitete sich die Oli Roth-Truppe auf den zweiten Platz vor. Darunter befinden sich Erfolge über Tabellenführer STV Baden (41:34) sowie zuletzt der knappe 27:26-Sieg über die aufstiegswilligen Zürcher aus Stäfa. Hinzu gesellen sich vier Punkte gegen das viertplatzierte Möhlin (32:26) und den Tabellensechsten aus Stans (26:22).

Aufsteiger mit drei Siegen

Der Liganeuling startete sehr schlecht in die neue Saison, es dauerte acht Partien, ehe der erste Sieg gegen den BSV Stans (33:26) eingefahren werden konnte. Die weiteren Punkte holte Chénois gegen den TV Möhlin (32:29) und etwas überraschend gegen Stäfa (30:27).

Meisterschaft geht im Februar weiter

Nach der Partie gegen Chénois steht zunächst einmal die Weihnachtspause an und  Am Samstag, 1. Februar 2020 geht die NLB-Saison mit der Partie beim HSC Kreuzlingen weiter. Spielbeginn in der Sporthalle Egelsee ist um 18:00 Uhr. Das erste Heimspiel im neuen Jahr findet dann eine Woche später am Samstag, 8. Februar 2020, um 17:30 Uhr gegen die SG Yellow/Pfadi Espoirs statt. (Bild: Roland Peyer)

Europameisterschaft in Schweden

Zu Beginn des neuen Jahres steht vom 9. bis zum 26. Januar 2020, in Österreich, Schweden und Norwegen die Handball Europameisterschaft auf dem Programm. Dabei treffen die Schweizer in Göteborg auf Schweden (10.1/20:30 Uhr) Polen (12.1/16:00 Uhr) und Slowenien (14.1/18:15 Uhr).