MU13 Futuro - Zittersieg

Mit guten Vorsätzen hat sich das Team Forti Gossau Futuro U13 in Teufen versammelt. Obwohl die Junioren bereits im Freitagstraining gewarnt wurden, keine voreiligen Schlüsse des letzten Tabellenranges des Gegners zu ziehen, wurde in den Juniorenköpfen doch etwas viel Übermut vor dem Start des Spieles wahrgenommen.

Die Teufener agierten geschickt mit einer ultra defensiven 6:0 Deckung und liessen keine Räume zu. So wurden die Gossauer gezwungen, andere Wege als üblich zu suchen und zu finden. Nur in die gegnerische „Mauer“ aufzulaufen, reichte nicht. Anstatt den Ball schnell zirkulieren zu lassen, um die gegnerische Verteidigung auseinanderzureissen, wurde das Glück mit hohen und teils ungenauen Weitschüssen gesucht, jedoch mit geringer Wirkung. Der Teufener Torwart hatte sich darauf gut eingestellt und wehrte diese Versuche mit Erfolg ab. Der Widerstand des Heimteams war spürbar. Den Gossauern war die Verzweiflung anzusehen. Ihrem Spiel mangelte es an Ideen und Witz und die Anspannung, „nur ja keinen Fehler machen“ beherrschte das Team.

In der Pause wurde das Thema der ungenauen hohen Weitschüsse angesprochen und das Team wurde ermuntert, seine Würfe in den tiefen Ecken zu platzieren. Ebenso wurden die Junioren angehalten, die noch bestehenden Chancen zu packen, um in den nächsten 30 Minuten das Spiel doch noch auf die eigene Seite zu drehen.

Fabio eroberte sich den Spielball nach einem verloren geglaubten Ball und erzielte ganz cool und frech den Score in der zweiten Hälfte. Gian Erni imponierte nun mit seinen platzierten Treffern - notabene in die tiefen Ecken! Das Team schien zu erwachen und der Glaube an eine Wende stellte sich wieder ein. Nach und nach konnte der Gleichstand erzwungen und kurz vor Spielende den entscheidenden 2 Tore Vorsprung erspielt werden.

Gratulation an das Teufener Team, welches mutig und frech aufspielte und nie den Anschein weckte, Tabellenletzter zu sein.

Die Fürstenländer können im nächsten Spiel gegen Yellow Winterthur die Schlüsse des gestrigen Spiels gewinnbringend umsetzen.

Ein positiver Aspekt darf auch angebracht werden: In der ersten Hälfte des Spiels, als die Teufener bis auf 4 Tore wegzogen und die Gossauer ziemlich verwirrt ihr Spiel suchten, fiel die Mannschaft nicht auseinander und konnte die Begegnung doch noch zu ihren Gunsten wenden. In diesem Alter ist das keine Selbstverständlichkeit. Zudem fehlte mit Fabian Schlauri ein wichtiger Stammspieler.

Solche Erfahrungen sind wichtig und prägend für ein Team.

 

TV Teufen - Forti Gossau Futuro U13              20: 18 (10: 07)   

Es spielten: Richard, Renato, Raphael, Eric, Mateo, Gian O., Timo, Gian E., Fabio, Livio und Newin,

  

Michael und Thomas