MU15 Elite - Die Limite aufgezeigt bekommen

SG Fortitudo Gossau - Pfadi Winterthur 27:33 (12:18)

Die Limite aufgezeigt bekommen

Im zweiten Heimspiel der Saison durfte die RLZ-Truppe gegen den Nachwuchs aus Pfadi Winterthur ran. Nach dem Derbysieg gegen die Ostschweizer Handball Akademie waren die Fürstenländer voller Elan für das nächste Spiel. Es stand ein weiteres "Derby" in der Region Ost an. Pfadi Winterthur, das war von Beginn weg klar, war sicherlich der schwerere Brocken, als die SG OHA. 

Die Defensiv-Arbeit bleibt aber weiterhin das Defizit der Fürstenländer. Obwohl der Start gelungen war, konnte Pfadi mit ihrem schnellen Umschaltspiel davonziehen. Vorne ging der Ball durch Halbchancen oder technische Fehler verloren, weshalb beim Stand von 5 zu 10 das erste Timeout genutzt werden musste. Zwar kam man kurz wieder bis auf zwei Tore ran, dieser Erfolg war aber nur von kurzer Dauer. Zur Pause lag man aber deutlich mit 12 zu 18 zurück. 

Die Devise zur Pause: Nicht aufgeben, weiterkämpfen, dran glauben, egal welcher Pausenstand, egal welches Spielresultat. Pfadi konnte die Distanz gegenüber den Gossauern aber stets wahren, weshalb man die Niederlage akzeptieren muss. Wenigstens hat man die zweite Hälfte resultatmässig nicht verloren.

Die Fürstenländer haben aber noch einiges zu tun. Das Programm der MU15RLZ-Jungs bleibt happig. Derby gegen OHA, Pfadi, nächste Woche folgt die SG Pilatus, welche im ersten Spiel der Saison bereits gegen Pfadi Winterthur gesiegt haben. Bis zu diesem Spiel haben die Gossauer noch einiges zu tun!

Hopp Forti!

Angehrn, Schildknecht; Bolliger, Fässler, Häfliger, Hefti, Knöpfel, Ljubetic, Mouidi, Niederer, Schurter, Solèr, Steingruber F., Steingruber L.