MU17 Elite - Das Doppelwochenende mit einem Start-Ziel-Sieg in Luzern abgeschlossen

SG Pilatus - TSV Fortitudo Gossau 19:26 (8:10)

Zwölf Stunden nach der Rückkehr vom Kampfsieg im Berner Oberland besammelten sich die Gossauer bereits wieder für das nächste Auswärtsspiel. Bei der SG Pilatus sollten die nächsten Punkte eingefahren werden, um das Spitzenspiel in einer Woche zu Hause gegen die HSG Nordwest zu ermöglichen. Trotz vielen personellen Ausfällen stand die Deckung von Beginn weg wie eine Eins. Da im Angriffsspiel aber eine Fehlerorgie statt fand, konnten die Ostschweizer nicht wirklich davon ziehen und gingen nur mit einer knappen Führung in die Halbzeit.

In der zweiten Hälfte mussten die Forti-Jungs gegen sieben Feldspieler im 6:0 verteidigen. Der Innenblock Sostizzo-Zeller harmonierte wunderbar und wenn dann doch mal ein Wurf kam, stand der grossgewachsene Schönenberger aus dem Futuroteam oft erfolgreich zwischen den Pfosten. Obwohl das Angriffsspiel weiter zu wünschen übrig liess, konnte so ein lockerer Auswärtssieg eingefahren werden.

In den nächsten vier Spielen können die Fortianer die Heimmacht unter Beweis stellen. Am kommenden Wochenende steht das absolute Spitzenspiel an, welches bereits vorentscheidend für die PlayOffFinal-Qualifikation sein kann.

Punkt 3 und 4 am Doppelwochenende geholt haben: Schönenberger (27%), Stevic (v), Zeller (2), Osterwalder (5), Inauen (/2), Kobler, Ochsner (1), Sostizzo, Mitrovic (2), Conscience, Koller (3), Rügge (3), Kuhn (6) und Mosimann (2) gecoacht von Kramer und Osterwalder