MU17 Elite - Ein hart umkämpfter Sieg im Berner Oberland

SG Lakedside Wacker Steffisburg - TSV Fortitudo Gossau 32:35 (17:17)

Unter schlechten Vorzeichen reisten die Ostschweizer am 2. Februar ins Berner Oberland. Sechs Spieler standen wegen Grippe oder Verletzung nicht zur Verfügung, darunter beide Torhüter und der Topscorer. Zum Glück verfügt die Nachwuchsabteilung aber über gute Talente im Futuroteam, welche nun die Chance gekriegt haben. Einige haben sie wirklich gut genutzt. Trotzdem war es ein ziemlicher "Coachingbastelkurs", da die Mannschaft nicht annährend schon mal so aufgetreten ist. Das Heimteam fand den besseren Anfang. Die Gossauer Deckung kam mit dem Sperre-Absetzen auf Halb Links nicht klar und kassierte ein Tor am anderen. Bereits früh stellten die Unparteiischen am Laufmeter Spieler von der Platte. Dank einer ansprechenden Offensivleistung konnten die Forti-Jungs jedoch im Spiel bleiben und mit einem Kempatrick mit dem Pausenpfiff immerhin mit einem schmeichelhaften Unentschieden in die Katakomben schreiten.

Auch in der zweiten Hälfte waren die Thuner am Drücker, konnten sich früh mit drei Toren absetzen. Doch gegen das Spielende fanden die Ostschweizer endlich den Kampf in der Deckung und machten den Oberländer das Leben schwer. Über mehrere Tempogegenstösse ging man erstmals in Führung und konnte diese über die Zeit spielen.

Morgen treten die U17-Jungs bereits wieder an. Sie reisen nach Luzern und können dort den angestrebten zweiten Platz endlich wieder holen. Dafür ist aber eine Leistungssteigerung nötig, denn die Innerschweizer haben einen Lauf. Einige Spieler konnten nicht eingesetzte werden. Die Trainercrew hofft, dass diese morgen das Zepter mit den frischen Beinen in die Hand nehmen.

Den Kampfsieg geholt haben: Schönenberger (25%), Stevic (28%), Osterwalder (9/2), Inauen (3/4), Sostizzo (2), Mitrovic, Rügge (1), Schneider (5), Kuhn (7), Brülisauer, Labriola und Mosimann gecoacht von Kramer und Osterwalder