MU17 Futuro - Zwei weitere Punkte - Wir ziehen nach!

​​​​​​​TSV Fortitudo Gossau Futuro – SG Muotathal/Mythen Shooters 32:27 (18:9)

Die Gossauer Futuro-Spieler besammelten sich am 9. Februar um 15:00 Uhr in der Garderobe der Sporthalle Buechenwald. Mit ein wenig Verzug konnte die Partie um 16:15 Uhr gegen die SG Muotathal/Mythen Shooters angepfiffen werden. Die Futuros wollten auch in dieser Partie vor allem in der Deckung wieder überzeugen und im Angriff variabler als in den Spielen zuvor agieren.

Gesagt getan, wusste vor allem die erste Hälfte dem Trainerteam zu gefallen. Die Gossauer agierten clever in Gegenstoss und Positionsangriff, sowie in der Deckung und wussten den einzigen Goal-Keeper ideal zu unterstützen. Die Pausenansprache wurde dementsprechend kürzer gehalten. Man soll weitermachen, die Intensität hoch halten, denn, die Partie sei noch lange nicht gewonnen, mahnte ein Spieler seine Mannschaftskollegen, trotz 18:9 Pausenresultat.

Die zweite Hälfte kam dann leider nicht mehr ans Niveau der ersten Hälfte heran. Dies spiegelte sich auch im Resultat nieder. Das Ziel, in der Deckung weiter zu arbeiten wie in der ersten Hälfte, wurde leider nicht erreicht. Irgendwo war irgendwann dann auch der Tank leer, weshalb die zweite Hälfte mit 14:18 dem Gegner gegeben werden musste. Das Trainerteam wieder ruhiger schlafen lässt die 73 % Chancenauswertungsquote, wobei jedoch der Einbruch in der Defensive wieder nach Arbeit ruft. Am 16. Februar reisen wir nach Baden. Dort wartet die HSG Aargau Ost 2 auf uns.

Die Futuros konnten dank des Sieges nun wieder vorlegen in der Abstiegsrunden-Gruppe. Man befindet sich nun auf dem ersten Rang. Diesen gilt es zu verteidigen. Eine neue Situation für die Weiss-Schwarzen. Auf geht’s.

Zwei Punkte eingefahren haben:

Schönenberger; Diem, Gönültas, Kobler, Labriola, Lüchinger, Ochsner, Sapra, Schoch, Sostizzo, Strauss

gecoacht vom Dörigschen Duo und Bettenmann