MU19 Elite - Abwehrbollwerk bringt siebtes Spiel ohne Niederlage

Fortitudo Gossau - GC Amicitia ZH 20:18 (12:8)

In den letzten Spielen hat sich der Aufsteiger aus Gossau in einen Lauf gespielt und steht frech auf dem vierten Tabellenplatz als Aussenseiter sogar im Rennen um einen Play Off Platz. Doch gerade in diesem Moment stehen zwei Spiele gegen GC Amicitia ZH an, welche auf dem Papier als klarer Favorit in die Partien gehen. Das war zu Beginn des ersten Spiels auch deutlich ersichtlich. Die Ostschweizer prallten an der Zürcher Abwehr ab und schafften es erst in der 7. Minute dank eines Kempatricks einzunetzen. Doch ebenfalls früh war klar, dass die Gossauer Deckung sich genauso nicht zu verstecken hat. So gestaltete sich das Spiel in der ersten Viertelstunde ausgeglichen. Sobald dann auch der Offensivmotor der Forti-Truppe heiss lief, wurden die Zürcher schwindelig gespielt und eine überraschende 12:6-Führung herausgeholt, die jedoch bis zur Pause wieder ein wenig dahin schmolz.

In der zweiten Halbzeit zeigte sich ein ganz ähnliches Bild. Die Abwehr der Fürstenländer mit Schlussmann Niedermann stand wie eine Eins. Die Angriffsleistung liess jedoch oft zu wünschen übrig. Mit sehr viel Kampf konnte die Gossauer Führung jedoch konstant gehalten werden. Gegen Ende des Spiels schaffte es die Forti-Truppe nicht den Sack in einer langen Überzahlphase zu zumachen. Wie gelähmt vergaben sie Chance um Chance und machten das Spiel nochmals unnötig spannend. Doch dank der überragenden Deckung blieb der Vorsprung immer bei minimum zwei Toren und somit konnte ein grandioser Sieg gefeiert werden.

Nur sechs Tage später müssen die Gossauer auswärts gegen GC antreten. Man darf wohl auf ein emotionales Spiel gespannt sein.

Den fantastischen Heimsieg geholt haben: Niedermann (15 Paraden), Schönenberger, Verlezza, Osterwalder (5/1), Inauen (1/3), Stadler, Bischofberger (2), Sostizzo, Peyer (1), Pintarelli, Rügge (4), Schneider (3), Brülisauer und Mosimann gecoacht von Kramer, Osterwalder und Zeller (v)