MU19 Elite - Eine abgezockte Leistung vor grossem Publikum führt zum Heimsieg

SG Fortitudo Gossau - BSV Bern Future 30:25 (14:11)

Die Tabellennachbarn Bern und Gossau duellierten sich am vergangenen Samstag in der Buechenwaldhalle um einen Platz im oberen Mittelfeld und damit um den Anschluss zur Spitzengruppe. Nach einer 4:1-Führung gestaltete sich das Spiel sehr ausgeglichen. Die zwei 6:0-Abwehrreihen stellten sich immer mehr auf ihre gegnerischen Shooter ein. Dies gelang den Bernern leicht besser so, dass Trainer Kramer bei einem 7:9-Rückstand seiner Equipe im Time Out neue Ideen geben musste. Diese wurden vom Team bis zur 14:11-Pausenführung perfekt umgesetzt.

Aus den vergangenen Spielen ist bekannt, dass die Forti-Jungs oft stark in die zweite Halbzeit starten. Die zahlreich erschienen Zuschauer durften dies erfreut auch im Spiel gegen Bern beobachten. Stetig wurde die Führung ausgebaut und so wurde der sehr wichtige Heimsieg immer realistischer. Dies wurde mit sehenswerten Kempatricks, Abwehrsteals, Gegenstössen und Paraden untermauert.

Am kommenden Sonntag muss sich die älteste Forti-Equipe als Favorit gegen den Tabellenletzten SG Horgen-Wädenswil in einen Lauf spielen. Dann ist im letzten Spiel kurz vor Weihnachten gegen das Topteam aus Basel alles möglich. Die Jungs können sich mit zwei guten Wochen also selber ein Weihnachtsgeschenk machen und ihren Traum einer Top-3-Platzierung weiterhin realistisch halten.

Den Heimsieg geholt haben: Niedermann (11/34), Schönenberger (3/5), Gönültas (1), Osterwalder (4), Verlezza, Inauen (4/2), Bischofberger (1), Bettenmann, Sostizzo (1), Peyer (2), Rügge (1), Zeller (7), Schneider (7) und Brülisauer gecoacht von Kramer, Osterwalder, Le Peillet, Kramer