MU19 Elite - Punktgewinn gegen Nationalspielerensemble

Kadetten Schaffhausen - Fortitudo Gossau 26:26 (16:13)

Die Aufgabe zum Rückrundenstart der Ostschweizer konnte schwieriger nicht sein. Denn bei den Kadetten aus Schaffhausen trägt sage und schreibe die halbe Mannschaft das Shirt der U21- oder U19-Nationalmannschaft. Mit viel Kampf und Teamspirit wollte man jedoch diese Bäume trotzdem irgendwie versetzen.

Gleich zu Beginn setzte sich die Überlegenheit in der Physis und der Wurfstärke der Schaffhauser durch. Von Anfang an mussten die Forti-Jungs einem Rückstand hinter her laufen, konnten diesen jedoch stetig bei eins bis zwei Toren Differenz halten. Vor der Pause verschenkten die Fortianer mit mehreren unüberlegten Aktionen den Ball und damit auch eine doch deutlichere Pausenführung.

Wenig überhastet im Spiel mit zwei Kreisläufern und mit einer soliden 6:0-Abwehr kämpften sich die Gossauer wieder heran. Insbesondere dank dem überragenden Schlussmann Niedermann, welcher immer wieder ganz freie Würfe parierte und dem fast fehlerfrei spielenden Inauen gelang es in der 48. Minuten zum ersten mal, einen Führungstreffer zu bejubeln. Doch bis zum Ende schafften es die Fürstenländer nicht, den bulligen Kreisläufer, welche auch in der U21-Nationalmannschaft spielt, zu decken. Oft endete ein Anspiel in einem Tor oder in einer Zeitstrafe. So war es bis zum Ende ein Hin und Her. Mal führten die Gossauer, mal führten die Schaffhauser. Am Ende war das Unentschieden deshalb wohl auch gerecht.

Die Gossauer dürfen in Anbetracht der nominellen Ausgangslage stolz auf diesen Punkt sein. In zwei Wochen steht dann das Heimspiel gegen Stäfa an, welches die Gossauer gewinnen wollen.

Den Punkt gewonnen haben: Niedermann (12 Paraden), Schönenberger (1 Parade), Zeller (4), Osterwalder (4/1), Verlezza, Inauen (5/4), Stadler, Bischofberger (2), Bettenmann, Sostizzo, Peyer, Rügge (3) und Schneider (3) gecoacht von Kramer und Osterwalder