MU19 Elite - Topturnier zum Abschluss der Vorbreitungsphase I

Zum Abschluss der Vorbereitungsphase I bestritt der frisch gebackene Aufsteiger, welcher aber wegen einer Überzahl an geraden Jahrgängen bei 2004 und 2002 in einer fast komplett neuen Formation spielt, ein Freundschaftsturnier gegen die zwei Topteams aus Zürich.

Im ersten Spiel stand den Fürstenländern der Schweizer Meister aus Winterthur gegenüber. Ohne die Flügelzange, welche mit der Nationalmannschaft unterwegs war und dem ferienbedingten fehlenden Linkshänder Kuhn im Rückraum, hielten die Forti-Jungs wacker gegen den Favoriten und konnten teils sogar in Führung gehen. Mit einer kompakten und agilen 6:0-Deckung und einem gut parierenden Schönenberger im Tor war das Spiel ausgeglichen. Bis zum Schluss hatten sich die Zürcher an den Ostschweizern die Zähne ausgebissen, waren dann in der Schlussphase aber den Tick abgeklärter und konnten das Spiel mit 18:17 für sich entscheiden. Trotzdem durfte die Trainercrew ihre Mannen für viele Aktionen und den Auftritt gegen das Topteam aus Winterthur loben.

Im zweiten Spiel gerieten die Gossauer gegen die Stadtzürcher früh in Rückstand und rannten diesem lange hinterher. In der Deckung stand man zu deffensiv und gewährte den gegnerischen Rückraumschützen Zeit und Raum für Distanzwürfe, welche diese mal den Weg vorbei an Schönenberger ins Tor fanden. Im Angriff bekundete man lange Mühe mit der 5:1-Deckung bis die Tipps der Trainer endlich erfolgreich umgesetzt wurden. Dank einer bravourös gespielten Überzahl konnten die Forti-Jungs das Spiel in der Schlussphase in Extremis noch drehen. Wegen eines unfairen Spiels in den letzten 30 Sekunden durften die Zürcher nach abgelaufener Spielzeit noch einen 7-Meter werfen, welcher zum Unentschieden führte.

Insgesamt haben sich die Fürstenländer mit einer jungen und dezimierten Truppe von einer guten Seite gezeigt. In der Folgewoche wird nochmals hart trainiert, bevor es dann in die wohl verdienten Ferien geht.