MU19 Inter - Sechster Sieg im sechsten Spiel trotz mässiger Leistung

TSV Fortitudo Gossau - Red Dragons Uster 27:25 (14:13)

Nach fünf spielfreien Wochen mussten die ältesten RLZ-Junioren wieder in den Meisterschaftsmodus kommen. Die Saison verlief bislang verlustpunktfrei. Die Forti-Jungs zeigten viel Mühe, auf ihr Leistungspotential zu kommen. Die Zürcher kamen zwar nie in Führung, doch liessen sie sich auch nie wirklich abwimmeln. Die ganze Mannschaft tat sich über 60 Minuten hinten wie vorne schwer. Einzig Brülisauer kam mit seinen elf persönlichen Treffern auf Betriebstemperatur. Mit seinem seit der Sandkastenzeit geübten Move mit Kreisläufer Gutmann, entstanden immer wieder gute Wurfchancen. Im Stile eines Spitzenteams, das nur so hoch springt wie es muss, konnte die Begegnung zu Gunsten der Schwarz-Weissen gestaltet werden. Die Ausgangslage könnte nun besser nicht sein. Da die Konkurrenz gepatzt hat, stehen die Gossauer nun acht Punkte vor dem Aufstiegsstrich. Eine komfortable Lage, welche die Fortianer in einer Woche am Freitagabend befreit aufspielen lassen sollte. Gelingt der siebte Sieg, sind sie mit einem Fuss bereits in der Aufstiegsrunde. Doch jedes Spiel muss zuerst gespielt werden.

Die weisse Weste bewahrt haben: Halter (7 Paraden), Mannhart (1 Parade),  Moser, Gutmann (3), Verlezza (1), Garbini, Frauenknecht (1), Stadler, Brülisauer (9/2), Kessler (1), Rügge (2), Schneider (4), Buchegger (1) und Huber gecoacht von Kramer, Le Peillet, Niedermann (v) und Peyer (v)