U13 Futuro: Ein Sieg des Willens zum Abschluss in der Inter-Aufstiegsrunde

U13 Futuro: Ein Sieg des Willens zum Abschluss in der Inter-Aufstiegsrunde.

Mit dem 27:21-Heimsieg gegen HC Vevey endet nicht nur die Saison für die U13 Futuros, sondern auch das Engagement des Trainerduos

Ein Mannschaftsfoto der anderen Art - Danke, Katja!

Das letzte Spiel gewonnen, Mission beendet.

So die Kurzzusammenfassung des letzten Saisonspiels der U13 Futuros.

Nach der deutlichen Niederlage beim ersten Aufstiegsspiel in die Interklasse gegen Endingen zeigte das U13 Futuro Team gegen den westschweizer Vertreter HC Vevey eine beeindruckende kämpferische Leistung. Obwohl Forti nicht in Bestbesetzung antreten konnte (ohne Koller, Schurter), überzeugte vor allem die Abwehrreihe in der zweiten Halbzeit und brachte mit beherztem und körperbetonten Spiel den generischen Mittelblock zur Verzweiflung.

Ausgeglichener Beginn

Während der ersten Halbzeit konnte sich lange kein Team entscheidend absetzen, erst in den letzten fünf Minuten erkämpften sich die Weiss-Schwarzen einen Vier-Tore-Vorsprung (14:10).

Nach der Pause liess Forti den Gegner noch einmal auf zwei Tore herankommen, danach markierte der Gossau Abwehrblock sein Revier und am Forti-Mittelblock Steingruber, Manser, Sutter und Sostizzo gab es kaum noch ein Vorbeikommen. Wenn der Gegner doch einmal durchkam, vereitelte Gossaus Goalie Levin Diethelm zahlreiche hochkarätige Chancen (u.a. 4 Penalties). Letztendlich baute das Heimteam so den Vorsprung kontinuierlich aus und siegte souverän und verdient mit 27:21.

Obwohl es im Angriff einige sehenswerte Tore gab, war dieser Sieg ein Sieg des Willens, der in der Abwehr zustande kam.

Den Aufstiegsplatz in die höchste Schweizer Spielklasse für U13-Teams wird sich wohl der TV Endingen sichern. Alles andere als ein Sieg von Endingen gegen Vevey am 12.Mai wäre eine dicke Überraschung.

Ein Projekt geht zu Ende: U13-Trainer Koller/Schmitz sagen Ciao

Mit dem letzten Aufstiegsspiel der U13 Futuro gegen den HC Vevey endete auch das Engagement der beiden Trainer Manuel Koller und Dirk Schmitz.
Die Vereinsführung setzt auf eine frühzeitige Integration der U13-Spieler in der U15-Klasse, diesen Weg sieht das Trainergespann hingegen für die meisten der U13-Spieler ein Jahr zu früh.

Zum Abschluss der vierjährigen Zusammenarbeit versammelten sich Spieler, Trainer und Eltern zu einem würdigen Abschlussfest. So endete eine sehr erfolgreiche Saison mit 15 Siegen und 16 Spielen mit Wehmut bei allen Beteiligten


In Gossau spielten gegen HC Vevey:

Levin Diethelm - Fait Mejminoski (1), Jannis Graf (4), Felix Zimmer, Alexander Manser (1), Jamil Sostizzo (1), Levin Steingruber (6); Mattia Huber, Jonas Lemmenmeier (3), Janosch Zaffonato, Fabio Sutter (10), Jeremy Hefti (1)

Es fehlten:  Mike Koller (verletzt), Leon Schurter (nicht spielberechtigt)