Veränderungen bei der ersten Mannschaft

Beim TSV Fortitudo Gossau gibt es einige Veränderungen. Neben vier Vertragsverlängerungen und einem Zuzug werden fünf Akteure nicht mehr für das Fanionteam spielen. Dafür stossen vier Nachwuchsspieler zum Team und auch ein neuer Co-Trainer ist gefunden.

Es hat sich in der handballlosen Zeit viel getan bei den NLB-Handballern von Forti Gossau. Neuer Co-Trainer wird der ehemalige Nachwuchschef und Elite-Trainer Raphael Kramer. Zudem übernimmt er auch das Traineramt der zweiten Mannschaft. Headcoach bleibt weiterhin René Ullmer.

Vertragsverlängerungen und Zuzug

Mit Gabor Busa, Kevin Lind, Davin Ammann und Cornel Bucher wurden die Verträge verlängert. Von St. Otmar erneut zu den Fürstenländern stossen wird Simon Bamert. Neu zum NLB-Kader gehören Noah Inauen, Marc Rügge, Loris Zeller und Lars Niedermann.

Fünf Abgänge

Den Verein verlassen werden Beco Perazic und Clemens Gangl Richtung St. Gallen (TSV St. Otmar). Lukas Osterwalder schliesst sich Pfadi Winterthur an und Lucius Graf sucht eine neue sportliche Herausforderung. Jonas Mächler wird die zweite Equipe verstärken.

Pressemitteilung von Forti:

Mit den ersten wichtigen Entscheidungen haben wir eine Basis für die kommenden Jahre gelegt, um unsere ambitionierte Zielsetzung voranzutreiben: mit dem Einbau von eigenen Nachwuchsspielern ins aktuelle Kader – ergänzt mit gezielten Verstärkungen – mittelfristig das Ziel NLA anzupacken.

Bedingungslos engagiert, sportlich professionell, finanziell vernünftig!

Für den sportlich professionellen Betrieb verantwortlich ist weiterhin René Ullmer, der bereits nach dem Abgang von Oliver Roth die Verantwortung für die Mannschaft übernommen hat. Co-Trainer wird neu Raphael Kramer. Der bisherige erfolgreiche Elitetrainer und Nachwuchschef wird gleichzeitig die Leitung der 2. Herrenmannschaft übernehmen. So ist sichergestellt, dass in diesem Fördergefäss junge Perspektivspieler an der Seite einiger Routiniers Erfahrungen im Aktivhandball sammeln können. Wir sind überzeugt, mit diesem kompetenten Führungs-Duo unser Perspektivprojekt erfolgreich vorantreiben zu können.

Veränderungen im Kader

Zunächst ist es hoch erfreulich, dass wir die Verträge mit wichtigen Kaderspielern verlängern und ihr Commitment für unseren Plan gewinnen konnten. Mit Gabor Busa werden wir weiterhin auf einen routinierten und ambitionierten Top-Torhüter zählen können, der sich zusätzlich auch als Torhüter-Trainer in unserem Nachwuchs engagiert. Kevin Lind hat seine Qualitäten als Regisseur mehrfach gezeigt und wird diese Rolle weiterhin übernehmen. Neben ihm wird Davin Ammann als Torschütze und Abwehr-Recke eine wichtige Rolle spielen. Am rechten Flügel hat auch Urgestein und Routinier Cornel Bucher seinen Vertrag verlängert. Alle Verträge sind mehrjährig abgeschlossen.

Neu zum Team stossen wird Simon Bamert, der vom TSV St. Otmar zu uns stossen wird. Wir wissen aus seinem früheren Engagement bei uns, wie wertvoll Simon als Kreisläufer und kämpferisches Vorbild ist und freuen uns auf seine Rückkehr.

Zudem laufen die Verträge mit Lukas Linde und Andrin Schneider als wichtige Pfeiler in diesem Projekt weiter.

Zusammen mit den Nachwuchsspielern Noah Inauen, Marc Rügge, Loris Zeller und Lars Niedermann ist damit eine Grundlage geschaffen, auf der sich aufbauen lässt.

Weitere Gespräche mit aktuellen Kaderspielern und externen Verstärkungen sind im Gang.

Leider haben wir auch einige Abgänge und Rücktritte zu verkraften. Jonas Mächler will aus persönlichen und beruflichen Gründen handballerisch kürzertreten. Erfreulicherweise wird er die 2. Mannschaft verstärken und dort seine Erfahrung einbringen und so als wertvolles Mitglied unserem Verein erhalten bleiben. Lucius Graf will sich sportlich neu orientieren und unseren Verein verlassen. Wir werden den Topscorer und Führungsspieler vermissen. Der Nachwuchsinternationale Lukas Osterwalder erhält bei Pfadi Winterthur die Chance, sich bei einem schweizerischen Spitzenclub weiter zu entwickeln. Wir freuen uns für Lukas und sind stolz, dass ein Spieler aus unserem RLZ diesen Schritt gehen kann.  Zudem wechseln Beco Perazic und Clemens Gangl zum TSV St. Otmar und können dort in der NLA ihr Können unter Beweis stellen. Wir werden zu einem späteren Zeitpunkt diese Kollegen verabschieden.